Referenzprojekte

Referenz
projekte

Feuerwehr Emsbüren

Kernstück der Feuerwehr bildet die ca. 650 m² große Fahrzeughalle in Industriebauweise mit 10 Einstellplätzen für die Einsatzfahrzeuge. Südlich davon dockt ein ebenfalls in Stahlrahmenkonstruktion erstellter, ca. 360 m² großer Nebentrakt an, welcher ausreichend Platz für die Werkstattbereiche, Lagerflächen und die Fahrzeugreinigung mit Stiefelwäsche bietet.

In L-Form um den Hallenbaukörper angeordnet befindet sich der 2-geschossige Massivtrakt mit einer roten, ortstypischen Verblendfassade, welche sich optisch im Sockelbereich des Hallentraktes widerspiegelt.

Im knapp 580 m² umfassenden Erdgeschoss des Massivtraktes befinden sich längs zur Fahrzeughalle die Umkleiden und Sanitärbereiche, quer zur Halle die Einsatzzentrale und der Bereitschaftsraum. Des Weiteren wurden die Küche,  ein Schulungsraum sowie Lagerflächen für Tische, Stühle und den Musikzug ebenerdig angeordnet. Das Obergeschoss des Massivtraktes mit seinen ca. 570 m² Nutzfläche weist neben technischen Räumen vor allem Büroflächen, den Aufenthalts- und Umkleidebereich für die Jugendfeuerwehr, die Kleiderkammer und einen Fitnessraum auf.

Voriger
Nächster

Feuerwehr Emsbüren

Kernstück der Feuerwehr bildet die ca. 650 m² große Fahrzeughalle in Industriebauweise mit 10 Einstellplätzen für die Einsatzfahrzeuge. Südlich davon dockt ein ebenfalls in Stahlrahmenkonstruktion erstellter, ca. 360 m² großer Nebentrakt an, welcher ausreichend Platz für die Werkstattbereiche, Lagerflächen und die Fahrzeugreinigung mit Stiefelwäsche bietet.

In L-Form um den Hallenbaukörper angeordnet befindet sich der 2-geschossige Massivtrakt mit einer roten, ortstypischen Verblendfassade, welche sich optisch im Sockelbereich des Hallentraktes widerspiegelt.

Im knapp 580 m² umfassenden Erdgeschoss des Massivtraktes befinden sich längs zur Fahrzeughalle die Umkleiden und Sanitärbereiche, quer zur Halle die Einsatzzentrale und der Bereitschaftsraum. Des Weiteren wurden die Küche,  ein Schulungsraum sowie Lagerflächen für Tische, Stühle und den Musikzug ebenerdig angeordnet. Das Obergeschoss des Massivtraktes mit seinen ca. 570 m² Nutzfläche weist neben technischen Räumen vor allem Büroflächen, den Aufenthalts- und Umkleidebereich für die Jugendfeuerwehr, die Kleiderkammer und einen Fitnessraum auf.

Voriger
Nächster

Keyfacts

Leistungsbild

städtebauliche Konzeptentwicklung, Architektur / Objektplanung, Freianlagenplanung, Siedlungswasserwirtschaft

Leistungsphase

LPH 1-8

Bauart

Verwaltungstrakt in Massivbauweise, Fahrzeughalle in Stahlhallenbauweise

Realisierungs-
zeitraum

2015 - 2019

Bruttogrundfläche

ca. 2.500 m2

Bruttorauminhalt

ca. 10.900 m2

Keyfacts

Leistungsbild

städtebauliche Konzeptentwicklung, Architektur / Objektplanung, Freianlagenplanung, Siedlungswasserwirtschaft

Leistungsphase

LPH 1-8

Bauart

Verwaltungstrakt in Massivbauweise, Fahrzeughalle in Stahlhallenbauweise

Realisierungszeitraum

2015 - 2019

Bruttogrundfläche

ca. 2.500 m2

Bruttorauminhalt

ca. 10.900 m2